Biologische Vielfalt zahlt sich aus

Biologische Vielfalt

Mit dem „Waldökologieprogramm“ wird die Erhaltung der Artenvielfalt in Kärntens Wäldern finanziell gefördert.

Maßgeblich für die biologische Vielfalt (Biodiversität) im Wald sind zum einen eine Vielzahl unterschiedlicher Standortbedingungen und zum anderen eine nachhaltige, mosaikartige Bewirtschaftung durch die Waldeigentümer. Der Wald ist sowohl flächenmäßig als auch aufgrund der in ihm vorhandenen Artenvielfalt das bedeutendste Habitat der österreichischen Natur.  Österreichs Wald hat 125 unterschiedliche Waldgesellschaften, d.h. verschiedene Waldtypen und bietet mehr als der Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten Österreichs geeigneten Lebensraum. Eine genaue Anzahl der Waldarten in Österreich anzugeben ist kaum möglich, da es hier keine klaren Abgrenzungen gibt (vgl. Haslinger, in: Waldverband aktuell 03/2021, S. 6).

Eine ausreichend große Biodiversität ist mitentscheidend für die Resilienz von Waldökosystemen und deren Widerstandsfähigkeit gegenüber biotischen und abiotischen Störungen sowie Waldschäden.

Zur Schaffung, Sicherung, Wiederherstellung und Verbesserung von speziellen Habitaten für geschützte Arten und naturschutzfachlich bedeutsame Tierarten bietet das Land Kärnten mit dem „Waldökologieprogramm“ ein sehr praktikables Förderungsinstrument. Folgende Maßnahmen werden mit 5- bzw. 10-jähriger Bindung  sehr unbürokratisch und mit durchaus lukrativen Fördersätzen unterstützt:

  • Erhalt von Totholz (ab 40 cm BHD und 8 m Höhe)
  • Schutz von Höhlen- und Horstbäumen
  • Schutz von seltenen Baumarten (ab 10 cm BHD) und Veteranenbäumen (ab 60 cm BHD)
  • Vogelschutz
  • Erhaltung von Ameisen- und Fledermauslebensräumen

Nähere Informationen finden Sie im Folder Waldökologie-Programm.

Fachliche Anfragen: Mag. Georg Haimburger (Abt. 8: Umwelt, Wasser und Naturschutz), Tel.: 0463 536-18435, E-Mail:

Fragen zur Bewilligung: Mag. Thomas Brandner (Abt. 10: Land- und Forstwirtschaft), Tel.: 0463 536-11311, E-Mail:

Auch die.waldAgentur hilft Ihnen bei diesem Thema gerne weiter.